Ein Leben in der Balance

Was tun bei erhöhtem Blutdruck?

Der Mensch ist keine Maschine. Manchmal bewegen sich Blutdruckwerte einfach außerhalb des Normbereichs. Vor allem, wenn man gestresst ist. Eine bewusste Lebensführung kann den Druck in den Adern oft wieder regulieren. Erfahren Sie mehr über die Volkskrankheit Nummer 1.

Bluthochdruck gilt als schleichende Gefahr. Denn man spürt ihn oft nicht. Meistwird die Erkrankung zufällig bei einer Routineuntersuchung entdeckt. Es ist unbestritten, dass ein dauerhaft unbehandelter Blutdruck dem Köper schadet und z.B. das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko erhöht. Aber auch Erkrankungen an den Nieren sowie Augen werden durch Bluthochdruck begünstigt.

Die typischen Symptome

Ein Bluthochdruck kann mit Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen (Herzstolpern) und Kurzatmigkeit (bei Belastung) einhergehen. Aber auch Nervosität, Schlafstörungen und Schmerzen (Brennen, Druckgefühl) im Brustkorb gehören zu den Symptomen. Weiter können stark erhöhte Werte auch für Atemnot, Krampfanfälle, Lähmungen, Sprechstörungen sowie starke Übelkeit und verschwommenes Sehen sorgen.

Bekannte Risikofaktoren

Nikotin lässt den Blutdruck in die Höhe schnellen. Versuchen Sie auf das Rauchen zu verzichten. Auch zu viel Alkohol kann für einen dauerhaft erhöhten Blutdruck sorgen. Übergewicht, Fetteinlagerungen im Bauch, salzreiche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress zählen zu den weiteren Risikofaktoren.

Das können Sie gegen Bluthochdruck tun

Sport baut Stress ab. Mindestens 3-mal die Woche sollten Sie sich deshalb sportlich betätigen. Würzen Sie mit Kräutern statt mit Salz, denn mehr als einen gestrichenen Teelöffel Salz sollten Sie am Tag nicht zu sich nehmen. Außerdem ist es ratsam, Ihre Blutdruckwerte engmaschig zu kontrollieren und Veränderungen im Blick zu behalten. Ihre GIB-Apotheke ist dafür eine gute Adresse. Schlafen Sie ausreichend und versuchen Sie Ihren Blutdruck auf natürliche Weise zu senken, z.B. mit Rauwolfia (Schlangenwurzel), Knoblauchpräparaten sowie Kamillen- und Pfefferminztee.

Das Wichtigste: Versuchen Sie auch in stressigen Situationen ruhig Blut zu bewahren. Entspannung und ein gesunder Lebensstil sind bei Bluthochdruck das A und O.